Umwelt


Wir leben und arbeiten in Schwerin in Mecklenburg-Vorpommern.  Ein Land zum Durchatmen und Auftanken, ein Land zum Leben und Erleben, zum Abschalten und Durchstarten. Ein Bundesland in dem andere gern Urlaub machen. Vielleicht haben auch Sie schon einmal an der Ostsee oder an der Müritz einen Urlaub naturpur verbracht. Mit einem Industriestandort in der Stadt der Sieben Seen verbindet wir deshalb natürlich eine besondere Verantwortung für die Umwelt.

 

Bereits in der Enwicklungsphase werden unsere Produkte mit Blick auf die Ressourcenschonung optimiert. Der innere Materialkreislauf führt zu einer 100%igen Nutzung der eingekauften Kunststoffe. Der Frischwasserverbrauch konnte durch geschlossene Kühlkreisläufe minimiert werden. Die auf dem Hallendach befindliche Photovoltaikanlage deckt einen Teil unseres Strombedarfs. Die Abwärme unserer Maschinen und Anlage nutzen wir für Heizzwecke.

 

Wir wollen aber noch mehr tun. Die zunehmende Bedeutung von Umweltschutz und von Ressourcenschonung haben uns dazu bewogen, mit dem Jahr 2013 ein Energiemanagementsystem einzuführen.

Auf Grundlage der Spitzenausgleich-Effizienzverordnung (SpaEfV) haben wir uns für das System zur Verbesserung der Energieeffizienz nach §3 der SpaEfV entschieden und ein alternatives System aufgebaut.

Bei der Vor-Ort-Prüfung im November konnten wir den Betrieb dieses alternativen Systems erneut erfolgreich nachweisen. Das als Bestätigung für die Einführung notwendige Testat wurde uns für das Jahr 2015 erteilt und kann hier heruntergeladen werden.